Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Ute Bischof
Beiträge: 4
Registriert: Do 16. Feb 2023, 16:33

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Ute Bischof »

Liebe Antonia,
ich bin neu im Onlineaustausch für Angehörige und würde mich freuen, wenn du mir den Zugangslink zum nächsten Zoomtreffen für Angehörige schicken könntest. Mein Sohn hat seit seinem 9. Lebensjahr Wasch-Gedankenzwänge. Er war als Kind in Psychotherapie(Verhaltenstherapie mit Konfrontation) und bekam auch Medikamente, aber beides endete für ihn in sehr schlechter Erinnerung ohne Nutzen. Seither hat er keine gute zwangsspezifische Behandlung mehr gemacht. Er will es nicht, da er Angst vor der Konfrontationstherapie hat und glaubt, dass es nichts nützt. Das Gleiche gilt für die medikamentöse Behandlung. Ich möchte mich gern mit anderen Betroffenen austauschen, um mögliche Verhaltenstips im Umgang mit den Zwängen zu bekommen bzw. für meine eigene Selbstpflege. Mein Sohn gibt vor weniger unter seinen Zwängen zu leiden als ich. Mein Sohn lebt nicht mehr bei uns im Haushalt, was die Situation etwas einfacher macht, aber Gedanken und Sorgen mache ich mir trotzdem.
Liebe Grüße Ute Bischof
Benutzeravatar
Antonia
Moderator
Beiträge: 167
Registriert: Di 20. Mär 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Antonia »

Liebe Ute,
es tut mir leid, dass Dein Sohn von der Therapie nicht profitieren konnte.
Ja, ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Konfrontationsübungen schwer sind und auch Angst machen können.
Aber sie helfen, den Zwang loslassen zu können.
Wichtig ist, dass der Therapeut, die Therapeutin das gut mit dem Betroffenen bespricht, vorbereitet und dann die Übung mit ihm gemeinsam durchführt.
Gib Deinem Sohn Zeit.
Vielleicht ist er zu einem späteren Zeitpunkt bereit, nochmal eine Therapie zu machen.

Das nächste Online Treffen für Angehörige ist am Di. 21. März von 18-19:30 Uhr via Zoom.
Weitere Termine sind: Di 18. Mai/ Di. 15. August/ Di. 10. Oktober/ und Di. 5 Dezember, jeweils von 18-19:30 Uhr via Zoom.
Link gebe ich 7 Tage vor unter ANKÜNDIGUNGEN hier im Forum bekannt.
Liebe Grüße
Antonia.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen. ;)
Ute Bischof
Beiträge: 4
Registriert: Do 16. Feb 2023, 16:33

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Ute Bischof »

Hallo Antonia,
vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung. Ich habe sie erst heute gelesen, ich muss mich in dem Portal noch etwas orientieren. Das nächste Zoommeeting habe ich mir in den Kalender eingetragen und bin gespannt auf den Austausch.

Liebe Grüße Ute
LoewenmamaHH
Beiträge: 1
Registriert: Di 28. Feb 2023, 20:25

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von LoewenmamaHH »

Moin an alle,

ich habe mich gerade registriert, schön, dass es hier eine Angehörigengruppe gibt.
Sehr gerne möchte ich am Online-Austausch teilnehmen, das ist eine super Idee!
Ich habe einen erwachsenen Sohn mit multiplen Zwängen, zudem ist er auch suchtkrank. Er wohnt nicht mehr bei mir, das macht die Sorgen auch nicht weniger.
Ich sehe, wie sehr er leidet und möchte mich gerne mit anderen Angehörigen austauschen.
Mein Sohn hat leider keinen Therapeuten noch ist er bereit, externe Hilfe anzunehmen. Von mir schon mal gar nicht. Er arbeitet seit 5 Jahre nicht und geht seit 3 Monaten nicht einmal mehr vor die Tür.
Danke fürs Zuhören
LG
Loewenmama
Anjusch
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Mär 2023, 15:46

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Anjusch »

Hallo zusammen

Ich habe mich heute registriert und freue mich auf das Zoom Meeting am 21.03.
Wir haben 4 Kinder und nur die zweite Tochter leidet an Zwangsgedanken/Zwangsstörungen, dazu noch Hochsensibilität. Die Krankheit ist erst während des Studiums ausgebrochen, aber dafür dann richtig heftig. Ich unterstütze gerade einen Therapieplatz zu finden, was sich aber als sehr schwierig erweist. Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

Anja Matsumoto
Delia
Beiträge: 1
Registriert: Di 20. Jun 2023, 05:14

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Delia »

Ich suche nach dem Zoomlink für das Treffen für Angehörige.
Kann mir bitte jemand helfen?

Liebe Grüße Delia
Benutzeravatar
admin_zf
Administrator
Beiträge: 60
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 18:01

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von admin_zf »

Hallo Delia,

der Zoom-Link befindet sich immer im Bereich "Ankündigungen": viewforum.php?f=7

Der für heute wäre unter: viewtopic.php?t=961

Viele Grüße

Franz
Motte
Beiträge: 1
Registriert: Mo 26. Jun 2023, 10:33

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Motte »

Hallo, bin neu in der Gruppe und suche ein bisschen Rat und Unterstützung als betroffene Mutter,wir haben eine 16 j. Tochter mit mittlerweile fast 6 Jahre bestehender psych. Vorerkrankung, mit 11 Lj. Anorexie, in der Folge vermutlichbis heute persitierende Bulimie + seit ca 2 Jahren Aufräumzwang. Wir haben mittlerweile eine dicke Akte beim Jugendamt, 3x war sie in Inobhut genommen, 3 oder4 Einsätze der Polizei wg häuslicher Gewalt i. Rahmen von Streit. Unsere Tochter schlägt uns. Immer dann wenn wir es nicht mehr aushalten und sie mit ihrem Verhalten konfrontieren. Wir sind wirklich am Ende, niemand kann uns richtig helfen, bei ihr besteht überhaupt keine Krankheitseinsicht und das verhindert adäquate Therapie zusätzlich zu den bekannten Problemen mit nicht vorhandenen Therapieplätzen. Hat irgendjemand ähnliches erlebt und hat einen Rat für uns?
Benutzeravatar
Antonia
Moderator
Beiträge: 167
Registriert: Di 20. Mär 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Antonia »

Hallo Motte,

Oh da kommen ja viele Erkrankungen zusammen!
Bei mangelnder Krankheitseinsicht wird es besonders schwierig.
Ihr und eure Tochter braucht unbedingt Hilfe.
Sie muss wahrscheinlich noch mal in eine Klinik, die sich mit Zwang und Essstörungen auskennt.
Hier gibt es einige Kinder und Jugendpsychiatrien und Kliniken, die damit Erfahrung haben.
Adressen und Beratung gibt euch die Deutsche Gesellschaft Zwangserkrankungen e.V. täglich telefonisch: Mo-Fr. 10-12 Uhr unter 040 689 13 700.
Ggf solltet ihr euch ans Jugendamt wenden, und um Unterstützung und Hilfe bitten.
Ich weiß wie schwer es ist, sein eigenes Kind gegen seinen Willen in die Klinik geben zu müssen, aber ihr müsst euch auch schützen und braucht Hilfe.
Schaut euch doch auch mal die Videos auf unserer Webseite zum Thema -"Was können Angehörige tun - und - Mein Kind hat eine Zwangsstörung- an. Dort haben wir Experten interviewt. Die Videos findet ihr auf unserer Webseite unter AKTUELLES!
www.zwaenge.de
Liebe Grüße Antonia.

PS. Das nächste Online Treffen für Angehörige findet am Di. 5. September von 18-20 Uhr statt. Der Link wird eine Woche vorher hier im Forum unter Ankündigungen veröffentlicht.
Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen. ;)
Kathl
Beiträge: 4
Registriert: Mi 31. Jan 2024, 21:14

Re: Neu-Onlineaustausch für Angehörige

Beitrag von Kathl »

Hallo,

gibt es dieses Jahr auch ein Zoom-Meeting?

Viele Grüße!
Antworten